Aufgaben und Ziele der DGAV

Die DGAV ist eine sehr aktive Gesellschaft, die sich sowohl in medizinisch-fachlicher Hinsicht, als auch in den für uns wichtigen politischen Fragen einbringt. Ihre Mitarbeit ist ausdrücklich erwünscht! Werden Sie Mitglied der DGAV - nur eine starke Gesellschaft kann die Belange der Allgemein- und Viszeralchirurgen vertreten.

Zweck der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie ist die Förderung des Chirurgischen Schwerpunktes Allgemein- und Viszeralchirurgie in Wissenschaft und Praxis, insbesondere durch

  • eine systematische Aus-/Weiter- und Fortbildung,
  • Mitwirkungen an Maßnahmen zur Qualitätssicherung,
  • Herstellung und Vertiefung der Beziehungen zur übergeordneten Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, zu den anderen chirurgischen Schwerpunkten und zu den Nachbarfächern sowie zu in- und ausländischen Fachgesellschaften mit gleichen Interessen,
  • Koordinierung der Forschung und Umsetzung der Ergebnisse in die Praxis

Es ist außerdem Aufgabe der Gesellschaft, die Belange des Schwerpunktes Allgemein- und Viszeralchirurgie gegenüber ärztlichen Organisationen und Selbstverwaltungs-Körperschaften, gegenüber dem Staat und seinen Institutionen sowie in der Öffentlichkeit zu vertreten.

Mitgliederentwicklung der DGAV
Mitgliederentwicklung der DGAV

Erfreulich hat sich die Anzahl der Mitglieder der DGAV gestaltet. Seit 1998 hat die Gesellschaft stetig steigende Mitgliederzahlen zu verzeichnen. Insbesondere seit 2007 gab es eine sprunghaften Anstieg auf über 4.800 aktive Mitglieder. Dies spiegelt das starke Interesse der Chirurgen an der DGAV wider und unterstreicht die Bedeutung der in der Mitgliederversammlung während des Chirurgenkongresses besprochenen Themen.

Innerhalb der Allgemein- und Viszeralchirurgie ist es die Aufgabe der DGAV, in eigener Verantwortung Kompetenzbereiche zu entwickeln. Dies betrifft die Chirurgie des Magen/Darmtraktes, die Hepatopankreatische Chirurgie, die chirurgische Proktologie, die Chirurgische Endokrinologie, die organübergreifenden Spezialbereiche wie Transplantationschirurgie, chirurgische Onkologie, Intensivmedizin und Endoskopie.

Von besonderem Gewicht ist die Interessensvertretung der Allgemein- und Viszeralchirurgie im Grenzbereich zu Nachbardisziplinen. Dies betrifft insbesondere die Gastroenterologie, die Anästhesiologie, die Unfallchirurgie, die Gynäkologie, die Dermatologie und den Hals-Nasen-Ohren-Bereich.

Zur Wahrung all dieser Aufgaben und Ziele hat die Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie mehrere Arbeitsgruppen eingerichtet, die entsprechend ihrer Schwerpunkte hier für die Koordinierung der Forschung und Umsetzung der Ergebnisse in die Praxis sorgen. Ein wichtiges Ziel besteht auch darin, den Nachwuchs im Fach Allgemein- und Viszeralchirurgie zu fördern.

Berichte des Sekretärs und Aktuelles aus der DGAV

12. November 2017 Rundschreiben der DGAV im November 2017 [mehr]
13. September 2017 Viszeralmedizin 2017: 11. Herbsttagung der DGAV [mehr]
11. Juni 2017 DGAV Zertifizierungen - alle Informationen auf einen Blick! [mehr]
06. April 2017 Rundschreiben der DGAV im April 2017 [mehr]
27. Januar 2017 Rundschreiben der DGAV im Januar 2017 [mehr]

Weitere aktuelle Meldungen aus der DGAV

 

 

Die Besten der Allgemein-/Viszeralchirurgie
Die DGAV hat die Nachwuchsförderung "Die Besten für die Allgemein- und Viszeralchirurgie" ins Leben gerufen. Weitere Informationen