Zertifizierungen der DGAV e.V.

Mit ihrer Initiative, chirurgischen Abteilungen Zertifikate zu verleihen, möchte die Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie e.V. (DGAV e.V.) dazu beitragen, die Qualität in den Kliniken zu verbessert und gleichzeitig transparent zu machen. Für verschiedene chirurgische Erkrankungen und Prozeduren wurden von den zuständigen Arbeitsgemeinschaften nach wissenschaftlichen Vorgaben und klinischer Erfahrung Qualitätsstandards entwickelt. Wenn eine chirurgische Klinik diese Kriterien nachweisen kann, ist davon auszugehen, das hier Chirurgie auf hohem Niveau betrieben wird. 

Ordnung für die Zertfizierungen der DGAV e.V.

Die Zertifizierung ist an Qualitätssicherungs-Maßnahmen gebunden. Bei der Erstzertifizierung, die eine Gültigkeit von drei Jahren hat, müssen u. a. die Strukturen der Qualitätssicherung offen gelegt werden. Eine Re-Zertifizierung ist nur möglich, wenn valide Daten zur Prozess- bzw. Ergebnisqualität vorgelegt werden können. 

Die Zertifizierung wird auf Antrag durchgeführt. Bei Vorliegen der geforderten Voraussetzungen prüft ein erfahrener Chirurg vor Ort, ob die Angaben zur Qualität der Abteilung zutreffen (Audit). Darauf erhält die Klinik eine Urkunde und ein Emblem, das in die Briefköpfe eingedruckt werden kann und so die nachgewiesene Qualität ständig sichtbar gemacht werden kann.

Das Zertifizierungssystem der DGAV e.V. ist in zwei Teile gegliedert:

  • Teil A - Allgemeine Regeln für die Zertifizierungen der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie e.V. (DGAV e.V.) und ihrer Arbeitsgemeinschaften
  • Teil B - Spezielle Anforderungen für die Zertifizierungen der Arbeitsgemeinschaften der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie e.V. (DGAV e.V.)

Die Zertifizierungsordnung der DGAV e.V.

Informationen zur Zertifizierung und Antragsunterlagen

Zertifizierte Zentren der DGAV e.V. im Überblick

Weitere Informationen und Antragsformulare finden Sie auf den Zertifizierungsseiten der DGAV GmbH

Die 10 aktuellsten Zertifizierungen

Dr. med. Thorsten Jacobi
Chirurgische Klinik - Fachabteilung Viszeralchirurgie/Proktologie
Diakonissenkrankenhaus Dresden, Dresden
Webseite
Kompetenzzentrum für chirurgische Koloproktologie
Ende der Gültigkeit des Zertifikates: 31.12.2022

Zuständige AG: CACP  Kooperierende FG: DGK

Prof. Dr. med. Tobias Keck
Klinik für Chirurgie
UKSH, Campus Lübeck, Lübeck
Webseite
Referenzzentrum für Chirurgische Erkrankungen des Pankreas
Ende der Gültigkeit des Zertifikates: 30.06.2023

Zuständige AG: CALGP

Prof. Dr. med. Johann Pratschke
Chirurgische Klinik, Campus Charité Mitte | Campus Virchow-Klinikum
Charité – Universitätsmedizin, Berlin
Webseite
Exzellenzzentrum für Minimal-Invasive Chirurgie
Ende der Gültigkeit des Zertifikates: 31.01.2023

Zuständige AG: CAMIC

Prof. Dr. med. Thomas Schiedeck
Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Thorax- und Kinderchirurgie
Klinikum Ludwigsburg, Ludwigsburg
Webseite
Referenzzentrum für chirurgische Koloproktologie
Ende der Gültigkeit des Zertifikates: 30.04.2023

Zuständige AG: CACP  Kooperierende FG: DGK

Oliver Schwarz
Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie
Heidekreis-Klinikum gGmbH | Standort Walsrode, Walsrode
Webseite
Kompetenzzentrum für Minimal-Invasive Chirurgie
Ende der Gültigkeit des Zertifikates: 30.06.2023

Zuständige AG: CAMIC

Prof. Dr. med. Peter Kienle
Allgemein- und Viszeralchirurgie
Theresienkrankenhaus und St. Hedwig-Klinik gGmbH / Standort Theresienkrankenhaus, Mannheim
Webseite
Kompetenzzentrum für chirurgische Koloproktologie
Ende der Gültigkeit des Zertifikates: 30.09.2023

Zuständige AG: CACP  Kooperierende FG: DGK

Prof. Dr. med. Jörg S. Köninger
Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie
Klinikum Stuttgart - Katharinenhospital, Stuttgart
Webseite
Referenzzentrum für Minimal-Invasive Chirurgie
Ende der Gültigkeit des Zertifikates: 31.08.2023

Zuständige AG: CAMIC

Dr. med. Cvijetin Branding-Cvijanovic
Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie
Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein gGmbH St. Elisabeth, Mayen
Webseite
Kompetenzzentrum für Hernienchirurgie
Ende der Gültigkeit des Zertifikates: 31.07.2021

Zuständige AG: CAH  Kooperierende FG: DHG

Prof. Dr. med. Knut A. Böttcher
Chirurgische Klinik
Diakonissenkrankenhaus Mannheim, Mannheim
Webseite
Referenzzentrum für Minimal-Invasive Chirurgie
Ende der Gültigkeit des Zertifikates: 30.06.2023

Zuständige AG: CAMIC

PD Dr. med. Ansgar Röhrborn
Department für Oberbauch- und Endokrine Chirurgie, Adipositaszentrum
St. Barbara-Klinik GmbH, Hamm
Webseite
Kompetenzzentrum für Adipositas- und metabolische Chirurgie
Ende der Gültigkeit des Zertifikates: 31.05.2023

Zuständige AG: CAADIP