Viszeralchirurgie Spezial - Gefäßchirurgie für den Allgemein- und Viszeralchirurgen

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

herzlich laden wir ein zu unserem ersten Kurs „Viszeralchirurgie Spezial – Gefäßchirurgie für den Allgemein- und Viszeralchirurgen“. Dieser Trainingskurs ist Teil des modularen Weiterbildungs-Curriculums der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie, in dem die praktische Vermittlung von operativen Techniken im Vordergrund steht.

Trotz aller Subspezialisierungen kommt es im chirurgischen Alltag immer wieder vor, dass der Allgemein-/ Viszeralchirurg mit Gefäßproblemen konfrontiert wird und adäquat handeln muss. Allein die Mesenterialischämie macht 10 Prozent aller akuten Abdominalerkrankungen bei den über 70-jährigen Patienten aus – rasches Handeln ist hier gefordert. Ebenso sind in der Tumorchirurgie sowie beim Abdominaltrauma gefäßchirurgische Kenntnisse essentiell. Eine Notfallembolektomie am Bein bei komplettem Ischämiesyndrom muss im Notfall beherrscht werden, um nicht durch Transportzeiten das überlebenswichtige Zeitintervall zu verlängern. Für all diese Fälle gilt: agieren vor reagieren, Zeit und korrekte Technik sind Leben! Kenntnisse über Anatomie und gefäßchirurgische Basistechniken gehören zu einer fundierten chirurgischen Weiterbildung.

Nicht jeder Viszeral- oder Allgemeinchirurg hat die Möglichkeit, während der Ausbildung in eine gefäßchirurgische Abteilung zu rotieren. Dadurch ist der  Raum für die klassische praktische Weiterbildungsform während der Arbeit im OP-Saal limitiert mit der Konsequenz, dass alternative Trainingsmöglichkeiten für den Chirurgen etabliert werden müssen. Primäres Ziel des Kurses „Viszeralchirurgie Spezial – Gefäßchirurgie“  ist deshalb das Erlernen  von OP-Techniken am Tiermodell (mesenteriale Embolektomie, Pfortaderresektion, Cavaverletzungen etc.) unter Anleitung von erfahrenen Tutoren. Neben einführenden Vorträgen zum Thema können Sie dadurch Operationstechniken risikoarm erlernen oder neue Nahttechniken beziehungsweise Instrumente ausprobieren. Die Tutoren unterstützen Sie mit praxisrelevanten Tipps und Tricks.

Im hier vorgestellten Kurs wenden wir uns schwerpunktmäßig an erfahrene AssistentInnen und Fachärzte/ Oberärzte aus der Allgemein-/ Viszeral- und Gefäßchirurgie. Die vorgesehenen Übungen sind an eine fortgeschrittene Weiterbildungsstufe angepasst. Wir freuen uns mit Ihnen gemeinsam auf einen spannenden, interessanten und informativen Kurs mit viel Platz zum gegenseitigen Gedanken- und Erfahrungsaustausch.

H. Bergert     H. J. Buhr      S. Kersting      J.-P. Ritz

 

Termin

27. - 28. Januar 2017

Programm

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldungen werden nach Reihenfolge des Eingangs und nachgewiesener Einzahlung der Kursgebühr berücksichtigt.

Zielgruppe

Fortgeschrittene Facharzt-Weiterbildung zum Viszeralchirurgen
Fachärzte und Oberärzte, die ihre praktischen Fähigkeiten vertiefen wollen

Jeder Kursteilnehmer bringt ein Grundsieb für Gefäße (ggf. Lupenbrille) aus seinem Haus mit.

Wissenschaftliche Leitung

PD Dr. med. H. Bergert
Chefarzt
Klinik für Gefäßchirurgie und endovaskuläre Chirurgie
Helios Klinikum Erfurt

Prof. Dr. med. H. J. Buhr
Sekretär der DGAV

PD Dr. med. S. Kersting
Chefarzt
Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie
St. Josefskrankenhaus Freiburg

Prof. Dr. med. J.-P. Ritz
Chefarzt der Klinik für
Allgemein- und Viszeralchirurgie
Helios Klinikum Schwerin

Tagungsort

Trainingslabor Beichlingen bei Erfurt
Altenbeichlinger Straße 115
99625 Beichlingen

Hotel:
Schloss Beichlingen e. V.
Straße des Friedens 70
99625 Beichlingen
Tel.: +49 3635 600 712
www.schloss-beichlingen.de

 

Kongress-Sekretariat und Anmeldung

Sybille Lorenz
Schiffbauerdamm 40
Haus der Bundespressekonferenz
10117 Berlin
info(at)dgav.de
Tel.: +49 30 2345 8656-20
Fax: +49 30 2345 8656-25

Veranstalter

Kongressorganisation Viszeralchirurgie Warnemünde
c/o Geschäftsstelle der DGAV
Haus der Bundespressekonferenz
Schiffbauerdamm 40
Mieteinheit 3.200
10117 Berlin

Kongress-Sekretariat und Anmeldung

Sybille Lorenz
Schiffbauerdamm 40
Haus der Bundespressekonferenz
10117 Berlin
info(at)dgav.de
Tel.: +49 30 2345 8656-20
Fax: +49 30 2345 8656-25

Teilnahmegebühr

476,00 € für Mitglieder der DGAV 535,50 € für Nichtmitglieder
(inkl. 19% Ust.)

Bankverbindung

Viszeralchirurgie Warnemünde
Deutsche Bank

IBAN:          DE80 1007 0124 0120 6291 01
BIC:             DEUTDEDB101