Team-Workshop Fast-track 2.0 - Neustart im G-DRG-System

Optimierte perioperative Behandlung in der Allgemein- und Viszeralchirurgie

Kategorie

OP-Workshop

wissenschaftliche Leitung

 Prof. Dr. med. Wolfgang Schwenk
Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie
Städtisches Klinikum Solingen 

 Prof. Dr. med. Thomas Standl
Klinik Aänsthesie, Intensiv- und Palliativmedizin
Städtisches Klinikum Solingen 

Termin

07. - 08.02.2019

Programm (PDF)

Veranstaltungsort

Städtisches Klinikum Solingen Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie „Blauer Salon“
Gotenstrasse 1
42653 Solingen

Zielgruppe

  Experten 

Spezielle Voraussetzungen: Interprofessionelles Team aus Chirurgie, Anästhesie und Pflege. Maximal 6 Personen pro Klinik; maximal 4 Kliniken pro Workshop; keine Anmeldungen von Einzelpersonen

Kurzbeschreibung

Die perioperative Behandlung entscheidet über den postop. Verlauf der Patienten. Die Umsetzung der Fast-track-Chirurgie ist im G-DRG-System bislang nur vereinzelt gelungen. In diesem interprofessionellen Team-Workshop werden die theoretischen Grundlagen des Fast-track in seiner Anpassung an das deutsche Gesundheitssystem als Fast-track 2.0 dargestellt. Die Teilnehmer erhalten und erarbeiten individuelle Anleitungen, Dokumente und praktische Tipps zur Umsetzung der Fast-track –Chirurgie in der eigenen Klinik.

Lernziele

     
  • Existieren individuelle Fast-track 2.0 Behandlungspfade für die teilnehmenden Kliniken zur Umsetzung optimierter perioperativer Behandlung bei kolorektalen Resektionen unter Berücksichtigung der Personal- und Erlössituation in Deutschland.
  •  

Teilnehmerzahl

 bis 24 

Umfang

 

CME

 

Lernmethoden

     
  • Frontalvortrag, Diskussion, Falldemonstrationen und Kleingruppenarbeit
  •  

Teilnahmegebühr

1600€ pro Team (max. 6 Teilnehmer)

Zusätzliche Informationen

Lokaler Ansprechpartner im Städtischen Klinikum Solingen: Juri krasniuk, Oberarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie

 

WeiFoQ
Weiterbildungs-, Fortbildungs- und Qualitätszentrum 

Kontakt

AGB

Bitte beachten Sie die AGB 

Bankverbindung

DGAV e.V.
Berliner Volksbank eG
IBAN: DE94 1009 0000 2389 5520 22
BIC: BEVODEBB

Würzburg: In diesem Kurs werden standardisierte, lebensrettende chirurgische Eingriffe bei penetrierendem oder stumpfem thorakoabdominellem Trauma sowie operative Strategien und Fertigkeiten im...

[mehr]

Köln: In diesem Kurs demonstrieren wir die Pankreaskopfresektion und die (laparoskopische) Pankreaslinksresektion im OP. Die Pankreasanastomose wird als Blumgartanastomose ausgeführt. Außerdem...

[mehr]

Bonn: In diesem Basiskurs können die Teilnehmer grundlegende Kenntnisse der robotischen Viszeralchirurgie (u.a. da Vinci System) erwerben. Nachdem Indikationsstellung und die wichtigsten Teilschritte...

[mehr]

Hamburg: Der Kurs vermittelt Kenntnisse der Adipositas- und metabolischen Chirurgie. Im OP werden verschiedene Methoden demonstriert und operative Details erläutert. Der theoretische Teil...

[mehr]

Rostock: Es werden Grundsätze und Methoden in der Notfallchirurgie des oberen GI behandelt. Seltene Techniken für schwierige Situationen werden operative und diagnostische Tipps und Tricks vermittelt.

[mehr]

Hamburg: In diesem Kongress werden neben den fachlichen Themen rund um die ambulante Chirurgie mit dem Fokus auf die sichere Versorgung der Patienten auch Inhalte zur Interaktion mit Patienten und...

[mehr]

Leipzig: Der Kurs richtet sich an Kolleginnen und Kollegen in der Weiterbildung Viszeralchirurgie. Die Anwendung der Hyperspektralen Kamera wird theoretisch und in mehreren OPs auch praktisch...

[mehr]

Münster: In diesem Kurs werden die Teilnehmenden Ihre Kenntnisse über Hernienchirurgie vertiefen bzw. auffrischen und durch die Assistenz im OP auch aktiv daran beteiligt. Geplant sind TAPP, TEP,...

[mehr]

Köln: Die Chirurgie der Schilddrüse, der Nebenschilddrüsen und der Nebennieren ist eine wichtige Säule der interdisziplinären Endokrinen Medizin an unserem Standort. Neben der Möglichkeit bei unseren...

[mehr]

Hamburg: Im Kurs werden onkologische und nicht-onkologische laparoskopische Eingriffe an Kolon und Rektum im OP demonstriert und anschließend diskutiert. Im theoretischen Teil werden die Grundlagen...

[mehr]

Kiel: Die laparoskopische Hemikolektomie rechts mit CME stellt besondere Anforderungen an die Kenntnis der chirurgischen Anatomie in den zentralen Anteilen der Mesenterialwurzel bzw. der...

[mehr]

Köln: In diesem Kurs werden in Vorträgen das interdisziplinär notwendige Wissen zu Behandlung von chronisch entzündliche Darmerkrankungen referiert. Des Weiteren werden die chirurgischen Strategien...

[mehr]

Hamburg: Es werden minimal invasive Operationen bei komplexen Bauchdeckenhernien vorgestellt, die eine Alternative zu den herkommlichen Techniken darstellen. Am Vorabend werde theoretische Kenntnisse...

[mehr]