Laparoskopische Hiatuschirurgie

 

Kategorie:

Technik / Skill-Kurse

Wissenschaftliche Leitung:

Prof. Dr. med. Beat P. Müller
Prof. Dr. med. Lars Fischer, MBA
Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie
Universitätsklinikum Heidelberg

Dr. Tobias Gehrig
Fachabteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie
GRN-Klinik Sinsheim

PD Dr. Georg Linke
Chirurgische Klinik
STS Thun, Schweiz

Termine: 

23. - 24. November 2017

23. November: 09.00 - 17.00 Uhr
24. November: 08.00 - 15.45 Uhr

Programm (PDF)

Veranstaltungsort:

Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie
Universitätsklinikum Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 110
69120 Heidelberg

Fachabteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie
GRN-Klinik Sinsheim
Alte Waibstadter Straße 2
74889 Sinsheim

Zielgruppe:

Könner, Experten

Kurzbeschreibung:

Sie lernen in diesem Kurs die neuesten experimentellen und klinischen Erkenntnisse der laparoskopischen Hiatuschirurgie einschließlich der chirurgischen Therapie von GERD, Hiatushernien, Achalasie und Ösophagusdivertikel. Hierzu führen wir interaktive Seminare und Falldiskussionen durch, bieten ein Operationstraining u.a. am Großtiermodell im Trainingszentrum sowie eine Live Hospitation im OP an.

Lernziele: 

Am Ende des Workshops können die Teilnehmer:

  • die aktuellen Studienergebnisse fallgerecht zur Operationsplanung anwenden
  • die aktuellen laparoskopischen Techniken am Hiatus anwenden
  • spezifische Komplikationen erkennen und eine angepasste Therapie einleiten

      Teilnehmerzahl:

      3 - 6 Personen

      Umfang:

      Insgesamt 22 Arbeitseinheiten (AE), aufgeteilt in 2 Präsenztage (18 AE), sowie Vor- und Nachbereitungszeit (jeweils 2 AE)
      Hinweis: 1 AE = 45 min

      CME:

      Bei der Landesärztekammer Baden-Württemberg beantragt (14 Fortbildungspunkte)

      Lernmethoden: 

      • Impulsvorträge
      • Fallbearbeitungen
      • Praktische Übungen am narkotisierten Großtiermodell
      • Live-Hospitation im OP-Saal

      Teilnahmegebühr:

      500€ für DGAV-Mitglieder, 600€ für Nicht-Mitglieder 

      Zusätzliche Informationen

      Lokale Anprechpartnerin:
      Frau Marion Link (Sekretariat Prof. B. Müller, marion.link(at)med.uni-heidelberg.de, Tel. 06221-568641).

      Verpflegung während des Workshops wird gestellt. Am ersten Abend ist ein gemeinsames Essen der Teilnehmer und Dozenten geplant (auf eigene Kosten).

       

      WeiFoQ
      Weiterbildungs-, Fortbildungs- und Qualitätszentrum 

      Kontakt

      AGB

      Bitte beachten Sie die AGB 

      Bankverbindung

      DGAV e.V.
      Postbank Berlin
      IBAN: DE28 1001 0010 0528 3571 08
      BIC: PBNKDEFF

      Sie lernen in diesem Kurs die neuesten experimentellen und klinischen Erkenntnisse der laparoskopischen Hiatuschirurgie einschließlich der chirurgischen Therapie von GERD, Hiatushernien, Achalasie...

      [mehr]

      Jena. In diesem Kurs soll den Teilnehmern die Technik der hepatobiliären Chirurgie zunächst im OP dargelegt werden. Die Operationen werden von Vorträgen zum Thema flankiert. Am dritten Tag schließt...

      [mehr]

      Sie lernen die onkologischen Prinzipien an Hand der aktuellen Literatur, trainieren die Techniken der onkologischen total minimalinvasiven Ösophagektomie und Gastrektomie im tierexperimentellen OP...

      [mehr]

      In diesem Kurs werden die Teilnehmer Ihre Kenntnisse über Indikationen und Op-Verfahren bei Divertikulitis und chronisch entzündliche Darmerkrankungen vertiefen bzw. auffrischen und durch die...

      [mehr]

      Dieser Kurs vermittelt spezielle endoskopische Interventionsmöglichkeiten wie z.B. Bougierungs- und Blutstillungstechniken sowie die Versorgung von Fisteln/Insuffizienzen. Der Fokus liegt dabei neben...

      [mehr]

      Würzburg. Koloproktologie in Theorie und Praxis: Von der Indikationsstellung über angewandte Diagnostik bis zur sicheren Operation. Unterstütz durch Live-Operationen und einer Schritt-für-Schritt...

      [mehr]

      Berlin. Der Kurs beinhaltet alle praktischen Details über die sichere und effektive Einführung der TaTME. Unser Ziel ist ein Intensivkursangebot für 6 Teilnehmer, die sich idealerweise in Teams...

      [mehr]

      Wir möchten mit Ihnen die Grundprinzipien gemäß der DHG-Leitlinie anhand von Fallvorstellungen diskutieren. Sie werden mit uns die besprochenen OP-Verfahren (Spitzy, PUMP, Lichtenstein, TEP, TAPP,...

      [mehr]

      In diesem Kurs werden Hand- und Staplernaht und Anastomosentechniken in der Viszeral und Gefäßchirurgie in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden vertieft. Neben grundlegenden einzel- und...

      [mehr]