Komplexe laparoskopische Chirurgie - Oberer GI Trakt und HPB

 Tipps und Tricks für die Durchführung Onkologischer Eingriffe im Oberbauch

Kategorie:

Technik / Skill-Kurse

Wissenschaftliche Leitung:

Prof. Dr. Marcus Bahra
Prof. Dr. Matthias Biebl
PD Dr. Robert Öllinger
PD Dr. Moritz Schmelzle
Prof. Dr. Johann Pratschke

Termine: 

28. - 29. September 2017
Programm (folgt)

Veranstaltungsort:

Chirurgische Klinik
Campus Virchow-Klinikum
Charité-Universitätsmedizin Berlin
Augustenburger Platz
13353 Berlin

Campus-interne Adresse:
Mittelallee 4
1. OG

Zielgruppe:

Könner (Facharztkompetenz)Experten

Spezielle Voraussetzungen:
Fachärzte in Chirurgie, welche selbstständig onkologischen HPB- und Upper-GI Resektionen durchführen, und welche bereits über Kenntnisse in Laparoskopie verfügen.

Kurzbeschreibung:

In diesem Kurs werden Strategien zur Durchführung von minimal-invasiven onkologischen und nicht-onkologischen Resektionen vermittelt. Technische Besonderheiten von minimal-invasiven Resektionen sowie relevante pitfalls werden dargestellt und erklärt. Insbesondere werden Indikation zur konventionellen Multiport, Single-Port und Hand-assistierten laparoskopischen Chirurgie erläutert.

Lernziele: 

Am Ende des Workshops können die Teilnehmer:

  • Indikationen für die Durchführung minimal-invasiver Resektionen an Leber, Pankreas und im oberen GI-Trakt benennen und einschätzen
  • Die Datenlage bezüglich onkologischer Sicherheit und aktuellen Stand der Indikationsstellung minimal-invasiver onkologischer Resektionen an Magen, Ösophagus, Pankreas und Leber wiedergeben
  • Den Aufbau und Ablauf solcher Operationen in präoperativer Abklärung, Aufklärung des Patienten, Aufbau im Operationssaal und während des Eingriffs sowie postoperativ wiedergeben
  • Die für diese Eingriffe erforderlichen technischen Voraussetzungen wiedergeben
  • Relevante Kontraindikationen sowie mögliche intraoperative Gefahrensituationen bei minimal-invasiven Operationen erkennen und benennen

      Teilnehmerzahl:

      8-12 Personen

      Umfang:

      Der Kurs besteht aus einem Theorieteil (8 UE), sowie einem Hospitationsteil mit der Möglichkeit bei mehreren Operationen aus dem Bereichen HPB sowie Upper GI teilzunehmen (2 x 6 h)
      (Eine UE entspricht 45min) 

      CME:

      bei der Ärztekammer Berlin beantragt

      Lernmethoden: 

      • Vorträge
      • Fallbeschreibungen
      • Videopräsentationen
      • Observation im Operationssaal durch Teilnahme und Observanz bei relevanten Eingriffen

      Teilnahmegebühr:

      275€ für DGAV-Mitglieder, 325€ für Nicht-Mitglieder 

      Zusätzliche Informationen

      Lokaler Ansprechpartner: Frau Boas-Knoop (sabine.boas-knoop(at)charite.de
      Verpflegung während des Workshops wird gestellt, am Freitagabend kann nach Bedarf ein gemeinsames Abendessen der Teilnehmer und Dozenten (auf eigene Kosten) stattfinden

       

      WeiFoQ
      Weiterbildungs-, Fortbildungs- und Qualitätszentrum 

      Kontakt

      AGB

      Bitte beachten Sie die AGB 

      Bankverbindung

      DGAV e.V.
      Postbank Berlin
      IBAN: DE28 1001 0010 0528 3571 08
      BIC: PBNKDEFF

      Der zweitägige Kurs „Prinzipien gefäßchirurgischer Techniken für Allgemein- und Viszeralchirurgen“ bietet Ihnen die Möglichkeit gefäßchirurgische Grundtechniken in Theorie und Praxis zu erlernen. Der...

      [mehr]

      In diesem Kurs können die Teilnehmer Kenntnisse zur spezifischen bariatrischen Endoskopie erwerben. Außerdem werden die Techniken der aktuellen endoskopischen Verfahren vermittelt.

      [mehr]

      An beiden Tagen dieses Kurses sollen die aktuellen Vorgehensweisen in der Diagnostik und Therapie von benigner Schilddrüse und den lokalisierten Nebenschilddrüsen diskutiert und an Beispielen...

      [mehr]

      In diesem Kurs erwerben die Teilnehmer Kenntnisse in den minimal invasiven Operationstechniken. Neben Theorie und praktischen Übungen an Modellen und Simulatoren werden kleine und mittlere...

      [mehr]

      In diesem Kurs werden Strategien zur Durchführung von minimal-invasiven onkologischen und nicht-onkologischen Resektionen vermittelt. Technische Besonderheiten von minimal-invasiven Resektionen sowie...

      [mehr]

      In diesem Kurs können Grundlagen laparoskopischer Techniken und Operationen erworben werden. Über drei Tage werden Basisfertigkeiten am Skills-Trainer Lübecker Toolbox vermittelt, Operationen an...

      [mehr]

      In diesem Kurs werden Hand- und Staplernaht und Anastomosentechniken in der Viszeral und Gefäßchirurgie in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden vertieft. Neben grundlegenden einzel- und...

      [mehr]

      In diesem Kurs werden die Teilnehmer Ihre Kenntnisse über Hernienchirurgie vertiefen bzw. auffrischen und durch die Assistenz im OP auch aktiv daran beteiligt. Zudem wird der aktuelle Stand der...

      [mehr]

      In diesem Kurs erlernen die Teilnehmer die Diagnostik und Indikationsstellung, sowie die Operationstechniken der laparoskopischen Chirurgie an Ösophagus und ösophagogastralen Übergang.

      [mehr]

      Heidelberg. In dem Kurs werden Indikation, medizinische und technische Voraussetzungen sowie die Untersuchungstechnik der ÖGD und Coloskopie dargestellt und an realitätsnahen Phantomen trainiert....

      [mehr]

      In diesem Kurs werden spezielle Probleme der Coloproktologie mit national ausgewiesenen Referenten behandelt. Des Weiteren werden ausgefallene OP-Techniken (neurostimulierte...

      [mehr]
      03. November 2017

      Hildesheimer Nahtkurs

      Hildesheim. Die Ausbildung zum Chirurgen unterliegt großen Veränderungen. Die chirurgische Basisausbildung im sogenannten „Common trunk“ soll einen gemeinsamen Ausgangspunkt für die spezielle...

      [mehr]

      Regensburg. Es werden Tipps zur Indikationsstellung, Patientenselektion und Komplikationsmanagement vermittelt. Die Operationstechnik wird anhand von Live-OPs demonstriert. Experten aus verschiedenen...

      [mehr]

      In diesem Kurs werden alle gängigen offenen und laparoskopischen Resektions- und Rekonstruktionsverfahren der Pankreaschirurgie inklusive parenchymsparender und erweiterter Resektionstechniken...

      [mehr]

      Würzburg. Vermittlung algorithmisierter, lebensrettender chirurgischer Techniken bei penetrierenden bzw. stumpfen Verletzungen und im viszeralchirurgischen Notfall durch konzentrierte theoretischen...

      [mehr]