Funktionelle Chirurgie des oberen Gastrointestinaltraktes

Aktuelle evidenz-basierte Konzepte für Diagnostik, Indikationsstellung und operative Therapie

Kategorie:

Technik / Skill-Kurse

Wissenschaftliche Leitung:

Prof. Dr. Burkhard H. A. von Rahden
Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Gefäß- und Kinderchirurgie
Universitätsklinikum Würzburg

Termine: 

19. -20. Oktober 2017

Programm (folgt)

Veranstaltungsort:

Universitätsklinikum Würzburg
Zentrum für operative Medizin (ZOM)
97080 Würzburg

Zielgruppe:

Chirurgen in Weiterbildung und Viszeralchirurgen mit Interesse an den funktionellen Erkrankungen des oberen Gastrointestinaltraktes

Kurzbeschreibung:

In diesem Kurs erlernen die Teilnehmer die Diagnostik und Indikationsstellung, sowie die Operationstechniken der laparoskopischen Chirurgie an Ösophagus und ösophagogastralen Übergang.

Lernziele: 

Am Ende des Workshops können die Teilnehmer …

  • Hochauflösende Manometrie durchführen und interpretieren
  • Chicago-Klassifikation der Ösophagusmotilitätsstörungen anwenden
  • Impedanz-ph-Metrie durchführen und interpretieren
  • Indikationen für die Antirefluxchirurgie stellen

Am Ende des Workshops kennen die Teilnehmer

  • die aktuelle Datenlage zur Antirefluxchirurgie
  • die aktuelle Datenlage zur Verfahrenswahl
  • operative Techniken, Tips & Tricks
    • Lap. Toupet-Fundoplikatio
    • Lap. Thoraxmagenreposition
    • Lap. Netz-augmentierte Hiatoplastik
    • Lap. Heller Myotomie
    • Perorale endoskopische Myotomie (POEM)

      Teilnehmerzahl:

      10 - 15 Personen

      Umfang:

      2 Präsenztage (12 AE), sowie Vorbereitungszeit (2 AE) und Nachbereitungszeit (2 AE)
      Hinweis: 1 AE entspricht 45 Minuten

      CME:

      Bei der Landesärztekammer Bayern beantragt (bisher 14 Fortbildungspunkte)

      Lernmethoden: 

      • Vorträge
      • Hospitation im Labor für gastrointestinale Funktionsdiagnostik
      • Fallbearbeitungen
      • Live-Übertragungen aus dem OP
      • ggf. Hospitation im OP

      Teilnahmegebühr:

      350€ für DGAV-Mitglieder, 390€ für Nicht-Mitglieder 

      Zusätzliche Informationen

      Lokaler Ansprechpartner:
      Frau Anja Böhmer (boehme_a(at)ukw.de).

      Verpflegung während des Workshops wird gestellt, am Freitagabend ist ein gemeinsames Abendessen der Teilnehmer und Dozenten (auf eigene Kosten) geplant.

       

      WeiFoQ
      Weiterbildungs-, Fortbildungs- und Qualitätszentrum 

      Kontakt

      AGB

      Bitte beachten Sie die AGB 

      Bankverbindung

      DGAV e.V.
      Postbank Berlin
      IBAN: DE28 1001 0010 0528 3571 08
      BIC: PBNKDEFF

      Sie lernen in diesem Kurs die neuesten experimentellen und klinischen Erkenntnisse der laparoskopischen Hiatuschirurgie einschließlich der chirurgischen Therapie von GERD, Hiatushernien, Achalasie...

      [mehr]

      Jena. In diesem Kurs soll den Teilnehmern die Technik der hepatobiliären Chirurgie zunächst im OP dargelegt werden. Die Operationen werden von Vorträgen zum Thema flankiert. Am dritten Tag schließt...

      [mehr]

      Sie lernen die onkologischen Prinzipien an Hand der aktuellen Literatur, trainieren die Techniken der onkologischen total minimalinvasiven Ösophagektomie und Gastrektomie im tierexperimentellen OP...

      [mehr]

      In diesem Kurs werden die Teilnehmer Ihre Kenntnisse über Indikationen und Op-Verfahren bei Divertikulitis und chronisch entzündliche Darmerkrankungen vertiefen bzw. auffrischen und durch die...

      [mehr]

      Dieser Kurs vermittelt spezielle endoskopische Interventionsmöglichkeiten wie z.B. Bougierungs- und Blutstillungstechniken sowie die Versorgung von Fisteln/Insuffizienzen. Der Fokus liegt dabei neben...

      [mehr]

      Würzburg. Koloproktologie in Theorie und Praxis: Von der Indikationsstellung über angewandte Diagnostik bis zur sicheren Operation. Unterstütz durch Live-Operationen und einer Schritt-für-Schritt...

      [mehr]

      Berlin. Der Kurs beinhaltet alle praktischen Details über die sichere und effektive Einführung der TaTME. Unser Ziel ist ein Intensivkursangebot für 6 Teilnehmer, die sich idealerweise in Teams...

      [mehr]

      Wir möchten mit Ihnen die Grundprinzipien gemäß der DHG-Leitlinie anhand von Fallvorstellungen diskutieren. Sie werden mit uns die besprochenen OP-Verfahren (Spitzy, PUMP, Lichtenstein, TEP, TAPP,...

      [mehr]

      In diesem Kurs werden Hand- und Staplernaht und Anastomosentechniken in der Viszeral und Gefäßchirurgie in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden vertieft. Neben grundlegenden einzel- und...

      [mehr]