Chirurgisches Management postoperativer Komplikationen in der Viszeralchirurgie

 

Kategorie

OP-Workshop

wissenschaftliche Leitung

 Prof. Dr. med. Christoph-Thomas Germer
Klinik und Poliklinik für Allgemein-, Viszeral-, Transplantations-, Gefäß- und Kinderchirurgie
Universitätsklinikum Würzburg 

 Dr. med. Johan Lock
Klinik und Poliklinik für Allgemein-, Viszeral-, Transplantations-, Gefäß- und Kinderchirurgie
Universitätsklinikum Würzburg 

Termin

21. - 22.10.2019

Programm (folgt)

Veranstaltungsort

vormittags: Zentrum Operative Medizin ZOM, Seminarraum 10 (Haus A2, Ebene 2), Universitätsklinikum Würzburg nachmittags: Zentrum für Experimentelle Molekulare Medizin
Oberdürrbacherstraße 6
97080 Würzburg

Zielgruppe

  Könner (Facharztkompetenz)Experten 

Spezielle Voraussetzungen: Erfahrungen in der offenen Viszeralchirurgie, sichere Beherrschung chiurgischer Grund-, Naht- und Anastomosetechniken

Kurzbeschreibung

In diesem Kurs werden die Therapieoptionen bei revisionspflichtigen Komplikationen in der Viszeralchirurgie vorgestellt. Sämtliche operativen Strategien, Techniken und Expertentipps werden am narkotisierten Großtiermodell intensiv und realistisch geübt.

Teilnehmerzahl

 bis 15 

Umfang

16 AE aufgeteilt in 2 Präsenztage

CME

bei der Landesärztekammer Bayern beantragt

Lernmethoden

     
  • Vorträge/Fallbearbeitungen
  •  
  • Chirurgische Übungen am narkotisierten Großtiermodell
  •  

Teilnahmegebühr

500€ für Mitglieder der DGAV
600€ für Nichtmitglieder

Zusätzliche Informationen

OP Kleidung und Instrumente werden bereitgestellt. Die eigene Lupenbrille kann gerne mitgebracht werden. Verpflegung wird während der Veranstaltung gestellt. Am ersten Kursabend ist ein gemeinsames Abendessen der Teilnehmer und Dozenten geplant (die Kosten können leider nicht übernommen werden). 

Zur Online-Buchung

Zur Online-Buchung

 

WeiFoQ
Weiterbildungs-, Fortbildungs- und Qualitätszentrum 

Kontakt

AGB

Bitte beachten Sie die AGB 

Bankverbindung

DGAV e.V.
Berliner Volksbank eG
IBAN: DE94 1009 0000 2389 5520 22
BIC: BEVODEBB

Regensburg: Die Teilnehmer können durch Live-Operationen das Potential der TATME in der Two-Team Technik bei der tiefen anterioren Rektumresektion sehen. Je nach Patientenverfügbarkeit sind bis zu...

[mehr]

Hamburg: Das Angebot richtet sich an koloproktologisch interessierte Ärztinne und Ärzte (Chirurgie und Gastroenterologie) mit Interesse an der Durchführung diagnostischer Verfahren in der...

[mehr]

Würzburg: In diesem Kurs werden die Therapieoptionen bei revisionspflichtigen Komplikationen in der Viszeralchirurgie vorgestellt. Sämtliche operativen Strategien, Techniken und Expertentipps werden...

[mehr]

Lübeck: Der zweitägige Kurs „Prinzipien gefäßchirurgischer Techniken für Allgemein- und Viszeralchirurgen“ bietet Ihnen die Möglichkeit gefäßchirurgische Grundtechniken in Theorie und Praxis zu...

[mehr]

München: In diesem Kurs werden alle gängigen offenen und laparoskopischen Resektions- und Rekonstruktionsverfahren der Pankreaschirurgie inklusive parenchymsparender und erweiterter...

[mehr]

Neuss: Der Kurs besteht aus einem anatomisch - klinisch theoretischen Teil und einem Praxisbezogenen Teil. Nach Auffrischung der anatomischen Kenntnisse werden an Modellen verschiedene...

[mehr]

Köln: In diesem Kurs lernen die Teilnehmer die aktuellen Möglichkeiten der bildgestützten Leberchirurgie anhand von Live-Operationen kennen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt hierbei auf der Planung...

[mehr]

Kiel: In diesem Kurs können die Teilnehmer an Präparaten und praktischen Übungen am Modell/OP Roboter Kenntnisse und wichtige Schritte bei der roboter-assistierten Ösophaguschirurgie erwerben und...

[mehr]