Interdisziplinäre Hands-on Funktionsdiagnostik Koloproktologie

Endoskopie, Prokto-/Rektoskopie, 3D-Endosonographie, Defäkographie, Scoring

Kategorie

OP-Workshop

wissenschaftliche Leitung

 Prof. Dr. med. Christoph Isbert
Chefarzt Klinik für Allgemein-, Viszeral- und koloproktologische Chirurgie
Evangelisches Amalie Sieveking-Krankenhaus, Hamburg Volksdorf 

 Prof. Dr. med. Irmtraut Koop
Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Gastroenterologie
Evangelisches Amalie Sieveking-Krankenhaus – Albertinen Gruppe 

 Prof. Dr. med. Christoph Weber
Klinik für diagnostische und interventionelle Radiologie 
Evangelisches Amalie-Sieveking Krankenhaus
Albertinen Gruppe 

Termin

18.10.2019

Programm (PDF)

Veranstaltungsort

Evangelisches Amalie Sieveking-Krankenhaus Volksdorf Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität
Haselkamp 33
22359 Hamburg

Zielgruppe

  EinsteigerKönner (Facharztkompetenz) 

Spezielle Voraussetzungen: Interesse in der Differentialdiagnostik koloproktologischer Krankheitsbilder zur differenzierten OP-Indikationsstellung

Kurzbeschreibung

Das Angebot richtet sich an koloproktologisch interessierte Ärztinne und Ärzte (Chirurgie und Gastroenterologie) mit Interesse an der Durchführung diagnostischer Verfahren in der Koloproktologie wie der Prokto-/Rektoskopie, Endoskopie, Endosonographie, Defäkographie sowie dem Scoring bei funktionellen Darmerkrankungen. Unter der Anleitung von erfahrenen Experten und Turoren werden in 5 unterschiedlichen Seminaren Methoden wie die Prokto-/Rektoskopie, Endoskopie, Endosonographie, Defäkographie und das Scoring bei funktionellen Darmerkrankungen gelehrt. An speziell entwickelten Modellen können die Teilnehmer dann selbstständig die Verfahren einsetzen und üben (Hands-on Training). Unter Verwendung von realen Patientenlehrvideos werden die Befunde dabei Schritt-für Schritt erklärt.

Lernziele

     
  • Sichere Diagnostik und Differentialdiagnostik von koloproktologischen Krankheitsbildern
  •  
  • Fähigkeit zur eingenverantwortlichen Durchführung von Prokto-/Rektoskopie inkl. Gummibandligatur von Hämorrhoiden und der analen und rektalen Endosonographie
  •  
  • Kenntnisse und erste praktische Erfahrungen mit der flexiblen Endoskopie
  •  
  • Profunde Einblicke in die Defäkographie und Score-Analyse bei Patienten mit funktionellen Darmerkrankungen
  •  

Teilnehmerzahl

 bis 16 

Umfang

18 AE 

CME

12-14

Lernmethoden

     
  • Vorträge
  •  
  • Live-Hospitation
  •  
  • Hands-on Training am Modell
  •  

Teilnahmegebühr

300€ für Mitglieder der DGAV
350€ für Nichtmitglieder

Zusätzliche Informationen

Nähere Informationen erhalten Sie unter c.isbert(at)amalie.de  Verpflegung wird vor Ort gestellt

 

WeiFoQ
Weiterbildungs-, Fortbildungs- und Qualitätszentrum 

Kontakt

AGB

Bitte beachten Sie die AGB 

Bankverbindung

DGAV e.V.
Berliner Volksbank eG
IBAN: DE94 1009 0000 2389 5520 22
BIC: BEVODEBB

Weißenfels: Hernien und Proktologische Eingriffe machen 80% der operativen Tätigkeit ambulanter Chirurgen aus. Am Mittwoch Nachmittag finden theoretische Eiweisungen in Abrechnungsformen, in die...

[mehr]

Leipzig: In diesem Kurs werden die Teilnehmer ihre Kenntnisse über Indikationen und OP-Verfahren bei Hiatushernie, Upside-down-Magen, Achalasie und sonstigen Motilitätsstörungen des oberen...

[mehr]

Weißenfels: In dem Grundkurs für Sonographie sollen die Grundkenntnisse der Ultraschalluntersuchung speziell für Viszeralchirurgen gezeigt werden. Die Voraussetzungen für die Durchführung und...

[mehr]

Köln: Im Mittelpunkt der OP-Hospitation stehen die minimal-invasiven Techniken (inklusive der robotisch-assistierten Verfahren) am oberen Gastrointestinaltrakt bei malignen und benignen Erkrankungen....

[mehr]

Frankfurt: Im ersten Kursteil werden die theoretischen Grundlagen zur Indikationsstellung bei Adipositas vermittelt und die verschiedenen Operationsverafhren, sowie die Leitlinien vermittelt. Ergänzt...

[mehr]

Solingen: Die perioperative Behandlung entscheidet über den postop. Verlauf der Patienten. Die Umsetzung der Fast-track-Chirurgie ist im G-DRG-System bislang nur vereinzelt gelungen. In diesem...

[mehr]

Münster: In diesem Kurs werden die Teilnehmenden Ihre Kenntnisse über Hernienchirurgie vertiefen bzw. auffrischen und durch die Assistenz im OP auch aktiv daran beteiligt. Geplant sind TAPP, TEP,...

[mehr]

Lübeck: Vorstellung technischer Möglichkeiten der robotischen u. lap. Pankreaschirurgie. Darstellung der robotischen, total lap. u. hybrid lap. Technik der Pankreaskopfresektion u. Rekonstruktion...

[mehr]

Leipzig: In diesem Kurs werden den Teilnehmern Kenntnisse über alle gängigen Resektions- und Rekonstruktionsverfahren der robotischen Rektumchirurgie vermittelt. Anhand von Vorträgen und Live-OPs...

[mehr]

München: Dieser Kurs vermittelt den Teilnehmern neben der präoperativen Diagnostik und Indikationsstellung primärer und sekundärer Lebertumore alle gängigen Dissektionsverfahren der modernen...

[mehr]

Heidelberg: Sie lernen in diesem Kurs die neuesten klinischen und experimentellen Erkenntnisse der laparoskopischen Hiatuschirurgie einschließlich der chirurgischen Therapie von GERD, Hiatushernien,...

[mehr]

Offenbach: In diesem Kurs erwerben die Teilnehmer Kenntnisse in der Revisionschirurgie der Adipositaschirurgie. Neben dem Komplikationsmanagement (Akut- und Spätkomplikation) werden zudem operative...

[mehr]

Hamburg: Das Angebot richtet sich an Chirurginnen und Chirurgen mit Interesse an der Planung und Durchführung transperinealer und transanaler Operationen. Unter der Anleitung von erfahrenen Experten...

[mehr]

Berlin: In diesem Kurs können die Teilnehmer an Operationen teilnehmen und so Kenntnisse über die Techniken der speziellen endokrinen Chirurgie erwerben. Neben der Chirurgie von Schilddrüse,...

[mehr]

Berlin: Der Kurs beinhaltet alle praktischen Details über die sichere und effektive Einführung der TaTME. Unser Ziel ist ein Intensivkursangebot für 10 Teilnehmer, die sich idealerweise in Teams...

[mehr]

Offenbach: In diesem Kurs erwerben die Teilnehmer Kenntnisse in der Revisionschirurgie der Adipositaschirurgie. Neben dem Komplikationsmanagement (Akut- und Spätkomplikation) werden zudem operative...

[mehr]