Zugänge und Techniken des thorako-abdominellen Traumas - viszeralchirurgische Notfälle

inkl. zertifiziertem ASSET - (Advanced Surgical Skills for Exposure in Trauma) Kurs des American College of Surgeons

Kategorie

Skillkurs

wissenschaftliche Leitung

OTA Prof. Dr. med. Robert Schwab
Klinik und Poliklinik für Allgemein-, Viszeral-, Transplantations-, Gefäß- und Kinderchirurgie
Universitätsklinikum Würzburg

Prof. Dr. med. Christoph-Thomas Germer
Klinik und Poliklinik für Allgemein-, Viszeral-, Transplantations-, Gefäß- und Kinderchirurgie
Universitätsklinikum Würzburg

OFA Dr. med. Thorsten Hauer
Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie
Bundeswehrkrankenhaus Berlin

Prof. Dr. med. Süleyman Ergün
Institut für Anatomie und Zellbiologie
Universität Würzburg

Dr. med. Johan Lock
Klinik und Poliklinik für Allgemein-, Viszeral-, Transplantations-, Gefäß- und Kinderchirurgie
Universitätsklinikum Würzburg

Termin

02. - 03.05.2019

Programm (PDF)

Veranstaltungsort

Vormittags: Anatomisches Institut der Universität Würzburg Koellikerstraße 6, 97070 Würzburg Nachmittags: Zentrum für Experimentelle Molekulare Medizin (ZEMM) Zinklesweg 10, 97078 Würzburg

 Würzburg

Zielgruppe

Könner (Facharztkompetenz)Experten

Spezielle Voraussetzungen: Erfahrungen in der offenen Viszeralchirurgie, sichere Beherrschung chiurgischer Grund-, Naht- und Anastomosetechniken

Kurzbeschreibung

In diesem Kurs werden standardisierte, lebensrettende chirurgische Eingriffe bei penetrierendem oder stumpfem thorakoabdominellem Trauma sowie operative Strategien und Fertigkeiten im viszeralchirurgischen Notfall vermittelt. Sämtliche Techniken werden zunächst in der Anatomie geübt und dann realitätsnah im Großtiermodell durchgeführt. Die Übungen am Körperspender sind nach dem ASSET-Kurs des American College of Surgeons zertifiziert (inkl. Zertifikat & Manual).

Teilnehmerzahl

bis 16

Umfang

18 AE aufgeteilt in 2 Präsenztage

CME

bei der Landesärztekammer Bayern beantragt

Lernmethoden

  • Vorträge/Fallbearbeitungen
  • Assistierte anatomische Präparation der Zugangs- und Präparationswege beim Trauma (Thorax, Abdomen, stammnahe Extremitätenverletzungen) am Körperspender mit Systematik der chirurgischen Blutstillung (Anatomisches Institut der Universität Würzburg) ASSET-Kurs durch zertifizierte Instruktoren
  • Assistierte Präparation und algorithmusbasierte chirurgische Versorgung bei thorakoabdominellen, penetrierenden und stumpfen Traumen Übungen am narkotisierten Großtier unter „live-tissue-training“-Bedingungen (Zentrum für Experimentelle Molekulare Medizin, ZEMM).

Teilnahmegebühr

1550€ für Mitglieder der DGAV
1650€ für Nichtmitglieder

Zusätzliche Informationen

OP Kleidung und Instrumente werden bereitgestellt. Verpflegung wird während der Veranstaltung gestellt. Am ersten Kursabend ist ein gemeinsames Abendessen der Teilnehmer und Dozenten geplant (die Kosten können leider nicht übernommen werden).

 

WeiFoQ
Weiterbildungs-, Fortbildungs- und Qualitätszentrum 

Kontakt

AGB

Bitte beachten Sie die AGB 

Bankverbindung

DGAV e.V.
Berliner Volksbank eG
IBAN: DE94 1009 0000 2389 5520 22
BIC: BEVODEBB

Münster: In diesem Kurs werden die Teilnehmenden Ihre Kenntnisse über Hernienchirurgie vertiefen bzw. auffrischen und durch die Assistenz im OP auch aktiv daran beteiligt. Geplant sind TAPP, TEP,...

[mehr]

Hamburg: Im Kurs werden onkologische und nicht-onkologische laparoskopische Eingriffe an Kolon und Rektum im OP demonstriert und anschließend diskutiert. Im theoretischen Teil werden die Grundlagen...

[mehr]

Kiel: Die laparoskopische Hemikolektomie rechts mit CME stellt besondere Anforderungen an die Kenntnis der chirurgischen Anatomie in den zentralen Anteilen der Mesenterialwurzel bzw. der...

[mehr]

Köln: In diesem Kurs werden in Vorträgen das interdisziplinär notwendige Wissen zu Behandlung von chronisch entzündliche Darmerkrankungen referiert. Des Weiteren werden die chirurgischen Strategien...

[mehr]

Hamburg: Es werden minimal invasive Operationen bei komplexen Bauchdeckenhernien vorgestellt, die eine Alternative zu den herkommlichen Techniken darstellen. Am Vorabend werde theoretische Kenntnisse...

[mehr]

Solingen: Die perioperative Behandlung entscheidet über den postop. Verlauf der Patienten. Die Umsetzung der Fast-track-Chirurgie ist im G-DRG-System bislang nur vereinzelt gelungen. In diesem...

[mehr]