Transanaler TME Trainingskurs (TaTME) mit hands-on Körperspenderkurs

Kategorie

OP-Workshop

wissenschaftliche Leitung

 PD Dr. med. Felix Aigner
Charité Universitätsmedizin Berlin
Campus Mitte
Charitéplatz 1
10117 Berlin 

 Prof. Dr. med. Matthias Biebl
Charité Universitätsmedizin Berlin
Campus Virchow-Klinikum
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin 

Termin

14. - 15.04.2019

Programm (PDF)

Veranstaltungsort

Chirurgische Klinik Campus Charité Mitte Charitéplatz 1 10117 Berlin und Institut für Vegetative Anatomie Campus Charité Mitte Philippstraße 12 10117 Berlin 
Charitéplatz 1
10117 Berlin

Zielgruppe

  Experten 

Spezielle Voraussetzungen: Visceralchirurgen mit Expertise auf dem Gebiet der minimal-invasiven Chirurgie (konventionell laparoskopische und/oder single-incision Techniken; >20 Fälle pro Jahr) im Idealfall ebenso erfahren in der transanalen Chirurgie (TEM, TEO, TAMIS), mindestens 30 Rektumkarzinome/Jahr pro Zentrum 

Kurzbeschreibung

Der Kurs beinhaltet alle praktischen Details über die sichere und effektive Einführung der TaTME. Unser Ziel ist ein Intensivkursangebot für 10 Teilnehmer, die sich idealerweise in Teams anmelden. Zusätzlich soll auch das jeweilige OP Pflegepersonal in die Einführungen mit eingebunden werden.

Lernziele

     
  • die Rationale für TaTME und die Patientenselektion begründen,
  •  
  • die Arbeitsschritte, anatomischen Landmarken für die TaTME und potentielle pitfalls einschätzen, und
  •  
  • ein TaTME Programm für den klinischen Alltag sicher und effektiv entwickeln und planen
  •  

Teilnehmerzahl

 bis 10 (zuzügl. 5 Pflegekräfte OP) 

Umfang

insgesamt 20 Arbeitseinheiten (AE), aufgeteilt in 2 Präsenztage (16 AE), sowie Vorbereitungszeit (2 AE) und Nachbereitungszeit (2 AE)

CME

bei der Landesärztekammer Berlin beantragt (bisher 20 Fortbildungspunkte)

Lernmethoden

     
  • Vorträge 
  •  
  • Simulatortraining 
  •  
  • Praktische Übungen an Körperspendern
  •  

Teilnahmegebühr

800€ für Mitglieder der DGAV
900€ für Nichtmitglieder
200€ Pflege

Zusätzliche Informationen

Lokaler Ansprechpartner: Frau Boas-Knoop (sabine.boas-knoop(at)charite.de). Verpflegung während des Workshops wird gestellt, am Sonntagabend ist ein gemeinsames Abendessen der Teilnehmer und Dozenten (auf eigene Kosten) geplant.

 

WeiFoQ
Weiterbildungs-, Fortbildungs- und Qualitätszentrum 

Kontakt

AGB

Bitte beachten Sie die AGB 

Bankverbindung

DGAV e.V.
Berliner Volksbank eG
IBAN: DE94 1009 0000 2389 5520 22
BIC: BEVODEBB

Würzburg: In diesem Kurs werden standardisierte, lebensrettende chirurgische Eingriffe bei penetrierendem oder stumpfem thorakoabdominellem Trauma sowie operative Strategien und Fertigkeiten im...

[mehr]

Köln: In diesem Kurs demonstrieren wir die Pankreaskopfresektion und die (laparoskopische) Pankreaslinksresektion im OP. Die Pankreasanastomose wird als Blumgartanastomose ausgeführt. Außerdem...

[mehr]

Bonn: In diesem Basiskurs können die Teilnehmer grundlegende Kenntnisse der robotischen Viszeralchirurgie (u.a. da Vinci System) erwerben. Nachdem Indikationsstellung und die wichtigsten Teilschritte...

[mehr]

Hamburg: Der Kurs vermittelt Kenntnisse der Adipositas- und metabolischen Chirurgie. Im OP werden verschiedene Methoden demonstriert und operative Details erläutert. Der theoretische Teil...

[mehr]

Rostock: Es werden Grundsätze und Methoden in der Notfallchirurgie des oberen GI behandelt. Seltene Techniken für schwierige Situationen werden operative und diagnostische Tipps und Tricks vermittelt.

[mehr]

Hamburg: In diesem Kongress werden neben den fachlichen Themen rund um die ambulante Chirurgie mit dem Fokus auf die sichere Versorgung der Patienten auch Inhalte zur Interaktion mit Patienten und...

[mehr]

Leipzig: Der Kurs richtet sich an Kolleginnen und Kollegen in der Weiterbildung Viszeralchirurgie. Die Anwendung der Hyperspektralen Kamera wird theoretisch und in mehreren OPs auch praktisch...

[mehr]

Münster: In diesem Kurs werden die Teilnehmenden Ihre Kenntnisse über Hernienchirurgie vertiefen bzw. auffrischen und durch die Assistenz im OP auch aktiv daran beteiligt. Geplant sind TAPP, TEP,...

[mehr]

Köln: Die Chirurgie der Schilddrüse, der Nebenschilddrüsen und der Nebennieren ist eine wichtige Säule der interdisziplinären Endokrinen Medizin an unserem Standort. Neben der Möglichkeit bei unseren...

[mehr]

Hamburg: Im Kurs werden onkologische und nicht-onkologische laparoskopische Eingriffe an Kolon und Rektum im OP demonstriert und anschließend diskutiert. Im theoretischen Teil werden die Grundlagen...

[mehr]

Kiel: Die laparoskopische Hemikolektomie rechts mit CME stellt besondere Anforderungen an die Kenntnis der chirurgischen Anatomie in den zentralen Anteilen der Mesenterialwurzel bzw. der...

[mehr]

Köln: In diesem Kurs werden in Vorträgen das interdisziplinär notwendige Wissen zu Behandlung von chronisch entzündliche Darmerkrankungen referiert. Des Weiteren werden die chirurgischen Strategien...

[mehr]

Hamburg: Es werden minimal invasive Operationen bei komplexen Bauchdeckenhernien vorgestellt, die eine Alternative zu den herkommlichen Techniken darstellen. Am Vorabend werde theoretische Kenntnisse...

[mehr]