Komplexe minimal-invasive Leberchirurgie

Tipps und Tricks für die Minimal-Invasive Durchführung Onkologischer Eingriffe

Kategorie

OP-Workshop

wissenschaftliche Leitung

 PD Dr. med. Moritz Schmelzle
Chirurgische Klinik, Charité 

 PD Dr. med. Wenzel Schöning
Chirurgische Klinik, Charité 

 Prof. Dr. med. Robert Öllinger
Chirurgische Klinik, Charité 

 Prof. Dr. med. Johann Pratschke
Chirurgische Klinik, Charité 

Termin

28. - 29.01.2019

Programm (PDF)

Veranstaltungsort

Chirurgische Klinik, Haus 4, 1. OG (Sekretariat Prof. Pratschke)
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin

Zielgruppe

  Könner (Facharztkompetenz)Experten 

Spezielle Voraussetzungen: Erfahrungen in der minimal-invasiven Chirurgie und der offenen Chirurgie Leber.

Kurzbeschreibung

In diesem Kurs werden Strategien zur Durchführung von minimal-invasiven onkologischen und nicht-onkologischen Operationen vermittelt. Technische Besonderheiten von minimal-invasiven, insb. roboterassistierten Resektionen sowie relevante pitfalls werden dargestellt und erklärt. Insbesondere werden Indikation zur konventionellen Multiport, Single-Port und Hand-assistierten laparoskopischen Chirurgie erläutert.

Lernziele

     
  • Indikationen für die Durchführung minimal-invasiver Resektionen an der Leber und Gallenwege benennen und einschätzen
  •  
  • Die Datenlage bezüglich onkologischer Sicherheit und aktuellen Stand der Indikationsstellung minimal-invasiver onkologischer Resektionen an Leber und Gallenwege wiedergeben
  •  
  • Den Aufbau und Ablauf solcher Operationen in präoperativer Abklärung, Aufklärung des Patienten, Aufbau im Operationssaal und während des Eingriffs sowie postoperativ wiedergeben
  •  
  • Die für diese Eingriffe erforderlichen technischen Voraussetzungen wiedergeben
  •  
  • Relevante Kontraindikationen sowie mögliche intraoperative Gefahrensituationen bei minimal-invasiven Operationen erkennen und benennen
  •  

Teilnehmerzahl

 bis 6 

Umfang

Der Kurs besteht aus einem Theorieteil (8 AE), sowie einem Hospitationsteil mit der Möglichkeit bei mehreren Operationen teilzunehmen (2 x 6 h) (Eine AE entspricht 45min) 

CME

Bei der Landesärztekammer beantragt (bisher 30 Punkte)

Lernmethoden

     
  • Vorträge 
  •  
  • Fallbeschreibungen 
  •  
  • Videopräsentationen 
  •  
  • Observation im Operationssaal durch Teilnahme und Observanz bei relevanten Eingriffen
  •  

Teilnahmegebühr

300€ für Mitglieder der DGAV
350€ für Nichtmitglieder

Zusätzliche Informationen

Lokaler Ansprechpartner: PD Dr. med. Moritz Schmelzle (moritz.schmelzle(at)charite.de)  Verpflegung während des Workshops wird gestellt

 

WeiFoQ
Weiterbildungs-, Fortbildungs- und Qualitätszentrum 

Kontakt

AGB

Bitte beachten Sie die AGB 

Bankverbindung

DGAV e.V.
Berliner Volksbank eG
IBAN: DE94 1009 0000 2389 5520 22
BIC: BEVODEBB

Neuss: In diesem Kurs sollen die Kenntnisse der häufigsten Operationen am Hals vertiefen. Der Kurs ist für Kollegen-/ innen gedacht, die über operative Erfahrung verfügen und ein paar Tipps und...

[mehr]

Berlin: In diesem Kurs werden Strategien zur Durchführung von minimal-invasiven onkologischen und nicht-onkologischen Operationen vermittelt. Technische Besonderheiten von minimal-invasiven, insb....

[mehr]

Gera: In diesem Kurs werden die Grundlagen und Kenntnisse zur Adipositas und metabolischen Chirurgie vermittelt. Theoretische Kenntnisvermittlung ist kombiniert mit umfangreicher Darstellung...

[mehr]

Berlin: OP-Indikation und operatives Vorgehen bei seltenen Tumoren von Schilddrüse- und Nebenschilddrüse sowie deren Rezidive und Karzinome. Operatives Vorgehen mit möglichen Alternativen in der...

[mehr]

Erding: In dem Kurs können die Teilnehmer aktiv an den Operationen teilnehmen. Es kommen sowohl offene als auch minimal-invasive (TAPP, lap. IPOM) Verfahren zur Anwendung.

[mehr]

Köln: Die Chirurgie der Schilddrüse, der Nebenschilddrüsen und der Nebennieren ist eine wichtige Säule der interdisziplinären Endokrinen Medizin an unserem Standort. Neben der Möglichkeit bei unseren...

[mehr]

Mainz: Hierbei sollen sowohl heutige Standards als auch neue innovative Möglichkeiten der chirurgischen Therapie anhand von Live-Demonstrationen präsentiert werden.

[mehr]

Köln: Im Mittelpunkt der OP-Hospitation stehen die minimal-invasiven Techniken (inklusive der robotisch-assistierten Verfahren) am oberen Gastrointestinaltrakt bei malignen und benignen Erkrankungen....

[mehr]

Mannheim: Die Teilnehmer vertiefen ihre Basiskenntnisse der Diagnostik und Therapie Retroperitonealer Sarkome. Chirurgische Operationsstrategien und multimodale Therapien werden anhand von...

[mehr]

Köln: In diesem Kurs werden in propädeutischen Vorträgen die Basics der Proktologie vermittelt. Zusätzlich werden Operationen live voroperiert und deren Indikationsstellung, technische Umsetzung und...

[mehr]

Leipzig: In diesem Kurs werden die Teilnehmer ihre Kenntnisse über Indikationen und OP-Verfahren bei Hiatushernie vertiefen bzw. auffrischen. Das theoretische Wissen wird im Rahmen von Live-OPs...

[mehr]

Regensburg: Die Teilnehmer können durch Live-Operationen das Potential der TATME in der Two-Team Technik bei der tiefen anterioren Rektumresektion sehen. Je nach Patientenverfügbarkeit sind bis zu...

[mehr]

Neuss: Der Kurs ermöglicht neue Konzepte der Versorgung komplexer Hernienoperationen über Live-Operationen aus einem modernem Hybrid-Operationssaal zu erlernen. Der Kurs ist sehr praxisorientiert,...

[mehr]

Hamburg: In diesem Kurs erwerben die Teilnehmer Kenntnisse in den minimal invasiven Operationstechniken. Neben Theorie und praktischen Übungen an Modellen und Simulatoren werden kleine und mittlere...

[mehr]

München: In diesem Workshop können die Teilnehmer aktiv an Ösophagus- und Magenoperationen teilnehmen und darüber hinaus interaktiv über die Indikationen, Vorbereitungen und die diversen...

[mehr]

München: Dieser Kurs vermittelt den Teilnehmern neben der präoperativen Diagnostik und Indikationsstellung primärer und sekundärer Lebertumore alle gängigen Dissektionsverfahren der modernen...

[mehr]