Kontinente Ileostomie

Kock-Pouch (modifizierter Kock-Pouch)

Kategorie

OP-Workshop

wissenschaftliche Leitung

Prof. Dr.med.Gabriela Möslein
Prof. Dr. med. Karl-Wilhelm Ecker
Zentrum für Hereditäre Tumorerkrankungen
Universität Witten-Herdecke
Helios Universitätsklinikum Wuppertal
Heusnerstr. 40
42883 Wuppertal

Termin:

 10.05.2018 (13:00 - 19:30 Uhr)
11.05.2018 (08:00 - 16:00 Uhr)

 Programm (folgt) 

Veranstaltungsort:

Helios Universitätsklinikum Wuppertal
Zentrum für Hereditäre Tumorerkrankungen (Haus 2)
Zentral-OP
Heusnerstr. 40
42283 Wuppertal

Zielgruppe:

Experten 

Spezielle Voraussetzungen: Erfahrungen in der ileoanalen Pouchchirurgie

Kurzbeschreibung:

In diesem Kurs können die Teilnehmer ihre theoretischen und praktischen Kenntnisse zu der kontinenten Ileostomie (Kock-Pouch, modifizierter Kock-Pouch) erweitern. An dem ersten Tag erfolgt eine Einfürung in die Indikation, Ergebnisse, Pitfalls und Technik eingewiesen. Am Folgetag werden 2 Patienten gemeinsam operiert.

Lernziele:

 Am Ende des Workshops 

     
  • Am Ende des Workshops können die Teilnehmer…
  •  
  • das Konzept einer kontinenten Ileostomie mit einem Ventil verstehen
  •  
  • die Unterschiede zwischen einem Kock-Pouch und einem Barnett-Pouch nachvollziehen
  •  
  • Vor- und Nachteile der unterschiedlichen kontinenten Ileostomien bewerten
  •  
  • das Problem eines Ventil-Slipage verstehen und Ansätze zur Behebung in Theorie und Praxis umsetzen
  •  
  • häufige Fehlerquellen bei der operativen Anlage einer kontinenten Ileostomie situationsgerecht einschätzen
  •  
  • die Umwandlung von einem ileoanalen Pouch zu einer kontinenten Ileostomie in Theorie und Praxis nachvollziehen
  •  
  • die Unterschiede, die zu beachten sind bei verschiedenen Grunderkrankungen, vorausschauend berücksichtigen (Colitis ulcerosa, M. Crohn, familiäre adenomatöse Polyposis, Lynch-Syndrom)

Teilnehmerzahl:

Mind. 5 und max. 10 Personen

Umfang:

Insgesamt 16 AE
Aufgeteilt in 1,5 Präsenztage (6 AE + 12 AE)
Sowie Vorbereitungszeit (2 AE) und Nachbereitungszeit (2AE)

CME:

Lernmethoden:

     
  • Vorträge
  •  
  • Fallbearbeitungen in Theorie und Praxis
  •  
  • OP-Demonstration und –Assistenz

Teilnahmegebühr:

570€ für Mitglieder der DGAV, 610€ für Nichtmitglieder

Zusätzliche Informationen:

Patienten werden unterschiedliche Indikatinen für eine kontinente Ileostomie aufweisen, z.B. CED, herediäre Disposition oder terminale Ileostomie aus aneren Gründen

Lokaler Ansprechpartner: Gabriela.moeslein(at)helios-kliniken.de 
Am Donnerstagabend ist ein gemeinsames Abendessen der Teilnehmer und Dozentenin Düsseldorf geplant (auf eigene Kosten). Das okal ist auch das empfohene Referentenhotel.

 

WeiFoQ
Weiterbildungs-, Fortbildungs- und Qualitätszentrum 

Kontakt

AGB

Bitte beachten Sie die AGB 

Bankverbindung

DGAV e.V.
Postbank Berlin
IBAN: DE28 1001 0010 0528 3571 08
BIC: PBNKDEFF

In diesem workshop können die Teilnehmer aktiv an Ösophagus- und Magenoperationen teilnehmen und darüberhinaus interaktiv über die Indikationen, Vorbereitungen und die diversen...

[mehr]

München. Dieser Kurs vermittelt den Teilnehmern neben der präoperativen Diagnostik und Indikationsstellung primärer und sekundärer Lebertumore alle gängigen Dissektionsverfahren der modernen...

[mehr]

Gera. In diesem Kurs erhalten die Teilnehmer die Grundlagen der Adipositas- und metabolischen Chirurgie vermittelt. Der praktische Teil ist untergliedert in endoskopische Techniken (Magenballon,...

[mehr]

Neuss. In diesem Kurs werden spezielle Krankheitsbilder der endokrinen Chirurgie, z.B. Rezidivstruma, M. Basedow, Struma per magna, Schilddrüsenkarzinom, pHPT – Nebenschilddrüse, Nebennierentumore,...

[mehr]

Hamburg. Im Kurs werden onkologische und nicht-onkologische laparoskopische Eingriffe an Kolon und Rektum im OP demonstriert und anschließend diskutiert. Im theoretischen Teil werden die Grundlagen...

[mehr]

Köln. Im Mittelpunkt der OP-Hospitation stehen die minimal-invasiven Techniken (inklusive der robitisch-assistierten Verfahren) am oberen Gastrointestinaltrakt bei malignen und benignen Erkrankungen....

[mehr]

Köln. In diesem Kurs werden in propädeutischen Vorträgen die Basics der Proktologie vermittelt. Zusätzlich werden Operationen live voroperiert und deren Indikationsstellung, technische Umsetzung und...

[mehr]

Stuttgart. In diesem Kurs können die Teilnehmer ihre Kenntnisse zur ligaturfreien Schilddrüsenresektion vertiefen. Sie erhalten eine praxisnahe Anleitung zu modernen Dissektions- und...

[mehr]

Offenbach am Main. In diesem Kurs können die Teilnehmer Kenntnisse in der adipositaschirurgischen Revisionschirurgie erwerben.

[mehr]

Freiburg. Mit unserem OP-Workshop „Aktuelle Pankreaschirurgie“ richten wir uns an Chirurgen die bereits Pankreaschirurgie durchführen. In diesem Kurs können Sie Ihre Kenntnisse der Pankreaschirurgie...

[mehr]

Mannheim. In diesem Kurs können die Teilnehmer ihre Kenntnisse zur Theorie und zur praktischen Anwendung der intraoperativen Fluoreszenzangiographie vertiefen. Die Anwendung in unterschiedlichen...

[mehr]

Mainz. In dem Kurs werden theoretische und praktische Aspekte der minimalinvaisven onkologischen Magen und Ösophaguschirurgie  vermittelt und anhand der aktuellen Studien diskutiert. Die...

[mehr]

Erding. In diesem Kurs können die Teilnehmer durch aktive Op.Teilnahme sowie interaktive Diskussionen den individualiserten Zugang zu den verschiedenen Hernienforme erlernen bzw. vertiefen....

[mehr]

Köln. In diesem Kurs lernen die Teilnehmer die aktuellen Möglichkeiten der bildgestützten Leberchirurgie anhand von Live-Operationen kennen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt hierbei auf der Planung...

[mehr]

Hamburg. Das Angebot richtet sich an Chirurginnen und Chirurgen mit Interesse an der Planung und Durchführung transperinealer und transanaler Operationen. Unter der Anleitung von erfahrenen Experten...

[mehr]