Komplexe laparoskopische Chirurgie – oberer GI-Trakt und HPB

Tipps und Tricks für die Durchführung Onkologischer Eingriffe im Oberbauch

Kategorie

OP-Workshop

wissenschaftliche Leitung

Prof. Dr. M. Bahra
Prof. Dr. M. Biebl
PD Dr. R. Öllinger
PD Dr. M. Schmelzle
Prof. Dr. J. Pratschke

Charite – Universitätsmedizin Berlin
Chirurgische Klinik
Campus Virchow-Klinikum
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin

Termin:

27.09.2018–28.09.2018

Programm (PDF) 

Veranstaltungsort:

Charite – Universitätsmedizin Berlin
Chirurgische Klinik
Campus Virchow-Klinikum
Augustenburger Platz 1
Campus-interne Adresse - Mittelallee 4, 1.OG
13353 Berlin

Zielgruppe:

Könner (Facharztkompetenz)Experten 

Spezielle Voraussetzungen: Erfahrungen in der minimal-invasiven Chirurgie Erfahrungen in der Chirurgie des oberen GI Traktes und HPB Erfahrungen in der robotorassistierten Chirurgie (fakultativ)

Kurzbeschreibung:

In diesem Kurs werden Strategien zur Durchführung von minimal-invasiven onkologischen und nicht-onkologischen Operationen vermittelt. Technische Besonderheiten von minimal-invasiven, insb. robotorassistierten Resektionen sowie relevante pitfalls werden dargestellt und erklärt. Insbesondere werden Indikation zur konventionellen Multiport, Single-Port und Hand-assistierten laparoskopischen Chirurgie erläutert.

Lernziele:

 Am Ende des Workshops 

  • Indikationen für die Durchführung minimal-invasiver Resektionen an Leber, Pankreas und im oberen GI-Trakt benennen und einschätzen
  • Die Datenlage bezüglich onkologischer Sicherheit und aktuellen Stand der Indikationsstellung minimal-invasiver onkologischer Resektionen an Magen, Ösophagus, Pankreas und Leber wiedergeben
  • Den Aufbau und Ablauf solcher Operationen in präoperativer Abklärung, Aufklärung des Patienten, Aufbau im Operationssaal und während des Eingriffs sowie postoperativ wiedergeben
  • Die für diese Eingriffe erforderlichen technischen Voraussetzungen wiedergeben
  • Relevante Kontraindikationen sowie mögliche intraoperative Gefahrensituationen bei minimal-invasiven Operationen erkennen und benennen

Teilnehmerzahl:

8-10 Personen

Umfang:

Der Kurs besteht aus einem Theorieteil (8 AE), sowie einem Hospitationsteil mit der Möglichkeit bei mehreren Operationen aus dem Bereichen HPB sowie Upper GI teilzunehmen (2 x 6 h) (Eine AE entspricht 45min) 

CME:

Bei der Landesärztekammer beantragt (bisher 30 Punkte)

Lernmethoden:

  • Vorträge 
  • Fallbeschreibungen 
  • Videopräsentationen 
  • Observation im Operationssaal durch Teilnahme und Observanz bei relevanten Eingriffen

Teilnahmegebühr:

290€ für Mitglieder der DGAV, 340€ für Nichtmitglieder 

Zusätzliche Informationen:

Lokaler Ansprechpartner: PD Dr. med. Moritz Schmelzle (moritz.schmelzle@charite.de)  Verpflegung während des Workshops wird gestellt

 

WeiFoQ
Weiterbildungs-, Fortbildungs- und Qualitätszentrum 

Kontakt

AGB

Bitte beachten Sie die AGB 

Bankverbindung

DGAV e.V.
Berliner Volksbank eG
IBAN: DE94 1009 0000 2389 5520 22
BIC: BEVODEBB

Dresden. Ziel des Workshops ist es, dass die Teilnehmer ihre Kenntnisse in der komplexen Pankreaschirurgie vertiefen. Schwerpunkte sind das Management der Pankreasanastomose bei weichem Pankreas,...

[mehr]

Berlin, und Institut für Vegetative Anatomie, Campus Charité Mitte, Philippstraße 12, 10117 Berlin, Charité Universitätsmedizin Berlin. Der Kurs beinhaltet alle praktischen Details über die sichere...

[mehr]

Jena. In diesem Kurs soll den Teilnehmern die Technik der hepatobiliären Chirurgie zunächst im OP dargelegt werden. Die Operationen werden von Vorträgen zum Thema flankiert. Am dritten Tag schließt...

[mehr]

Mannheim. Ziel dieses Workshops ist es, an beiden Tagen differenziert und evidenzbasiert Indikationsstellung, chirurgische Techniken u. perioperatives Management von Patienten mit chronisch...

[mehr]

München. In diesem Workshop können die Teilnehmer aktiv an Ösophagus- und Magenoperationen teilnehmen und darüber hinaus interaktiv über die Indikationen, Vorbereitungen und die diversen...

[mehr]

Heidelberg. Sie lernen in diesem Kurs die neuesten experimentellen und klinischen Erkenntnisse der lap. Hiatuschirurgie einschließlich der chirurgischenTherapie von GERD, Hiatushernien, Achalasie und...

[mehr]

Bonn. In diesem Kurs können die Teilnehmer Ihre Kenntnisse zur Leberchirurgie vertiefen und praktische Fertigkeiten zu den gängigsten Leberresektionsverfahren erwerben. Außerdem werden Prinzipen der...

[mehr]

Erfurt. Im Rahmen dieses Kurses sollen die Grundzüge der chirurgischen Endoskopie (Gastro- und Koloskopie) vermittelt und erste eigene Schritte unternommen werden. Der Hauptfokus liegt dabei auf...

[mehr]

Berlin. Wir möchten Ihnen in unserem Workshop nicht nur die Operationsmethoden live im Saal demonstrieren. In den begleitenden Vorträgen wollen wir mit Ihnen den aktuellen Leitlinienempfehlungen für...

[mehr]

Würzburg. Koloproktologie in Theorie und Praxis: Von der Indikationsstellung über angewandte Diagnostik bis zur sicheren Operation. Unterstützt durch Live-Operationen und einer Schritt-für-Schritt...

[mehr]

Heidelberg. Sie lernen die onkologischen Prinzipien an Hand der aktuellen Literatur, Sie lernen die Techniken der minimalinvasiven onkologischen Gastrektomie und Ösophagektomie inkl....

[mehr]