Münchner Naht und Anastomosen-Workshop

 Moderne Naht- und Anastomosentechniken in der Viszeral und Gefäßchirurgie

Kategorie:

Technik / Skill-Kurse

Wissenschaftliche Leitung:

PD Dr. med. Axel Kleespies
Prof. Dr. med. Jens Werner 
Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Gefäß- und Transplantationschirurgie
Klinikum der Universität München

Termine: 

18. - 19. Dezember 2017 (jeweils 9:00-17:00)

Programm (PDF)

Veranstaltungsort:

Klinikum der Universität München - Campus Großhadern
Marchioninistrasse 15
81377 München

Zielgruppe:

Einsteiger, Fortgeschrittene

Spezielle Voraussetzungen:
Assistenzärzte Allgemein-/ Viszeralchirurgie, andere operative Disziplinen im 1.-4. Aubildungsjahr
Einfache Knotentechniken sollten beherrscht werden.

Kurzbeschreibung:

In diesem Kurs werden Hand- und Staplernaht und Anastomosentechniken in der Viszeral und Gefäßchirurgie in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden vertieft. Neben grundlegenden einzel- und doppelreihigen Nahtechniken an Magen, Dünn- und Dickdarm werden Gefäßnähte, die Einnaht von Patches und komplexere Anastomosen wie Biliodigestive-Anastomosen und Pouchbildung anhand von Videos vermittelt und an tierischen Präparaten trainiert. 

Lernziele: 

Am Ende des Workshops können die Teilnehmer … 

  • Nahtmaterialien und deren Einsatz entsprechend der Indikation beschreiben. 
  • einreihige und mehrreihige Nahttechniken und Besonderheiten hinsichtlich der Schichterfassung differenzieren. 
  • die Indikation und Durchführung verschiedener Nahttechniken in Abhängigkeit des Gewebes (Magen, Dünndarm, Dickdarm, Gefäße), benennen. 
  • Klammernahttechniken am Darm und deren Indikation erläutern. 
  • häufige Fehlerquellen und deren Vermeidung situationsgerecht einschätzen. 
  • qualitätssichernde Maßnahmen nach Anastomosenanlage darstellen. 
  • bei Darmnähten vorausschauend und gewebeschonend assistieren. 
  • eine fortlaufende, einreihige allschichtige Dünn- und Dickdarmnaht durchführen. 
  • Eine fortlaufende zweischichtige Gastroenterostomie durchführen
  • Eine Biliodigestive Anastomose in Einzelknopftechnik durchführen
  • Eine Gefäßnaht in Einzelknopftechnik durchführen
  • Ein Gefäßpatch fortlaufend einnähen

      Teilnehmerzahl:

      20-40 Personen

      Umfang:

      2 Tage mit 8 Stunden Workshop-Dauer 

      CME:

      Bei der Landesärztekammer Bayern beantragt (bisher 18 Punkte) 

      Lernmethoden: 

      • Video-Vorträge
      • Live-Demonstration
      • Praktische Übungen mit Handnaht und Staplernaht an frischen und fixierten Schweinepräparaten

      Teilnahmegebühr:

      150€ für DGAV-Mitglieder, 200€ für Nicht-Mitglieder 

      Zusätzliche Informationen

      Lokaler Ansprechpartner:
      Frau Sylvia Marth
      silvia.Marth(at)med.uni-muenchen.de
      Tel: +49 89 4400-75461
      Verpflegung ist inklusive

       

      WeiFoQ
      Weiterbildungs-, Fortbildungs- und Qualitätszentrum 

      Kontakt

      AGB

      Bitte beachten Sie die AGB 

      Bankverbindung

      DGAV e.V.
      Postbank Berlin
      IBAN: DE28 1001 0010 0528 3571 08
      BIC: PBNKDEFF

      In diesem Kurs werden Hand- und Staplernaht und Anastomosentechniken in der Viszeral und Gefäßchirurgie in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden vertieft. Neben grundlegenden einzel- und...

      [mehr]

      In diesem workshop können die Teilnehmer aktiv an Ösophagus- und Magenoperationen teilnehmen und darüberhinaus interaktiv über die Indikationen, Vorbereitungen und die diversen...

      [mehr]

      Berlin. In dem Kurs werden Indikation, medizinische und technische Voraussetzungen sowie die Untersuchungstechnik der ÖGD dargestellt und an realitätsnahen Phantomen trainiert. Häufige pathologische...

      [mehr]

      München. Dieser Kurs vermittelt den Teilnehmern neben der präoperativen Diagnostik und Indikationsstellung primärer und sekundärer Lebertumore alle gängigen Dissektionsverfahren der modernen...

      [mehr]

      Gera. In diesem Kurs erhalten die Teilnehmer die Grundlagen der Adipositas- und metabolischen Chirurgie vermittelt. Der praktische Teil ist untergliedert in endoskopische Techniken (Magenballon,...

      [mehr]

      Neuss. In diesem Kurs werden spezielle Krankheitsbilder der endokrinen Chirurgie, z.B. Rezidivstruma, M. Basedow, Struma per magna, Schilddrüsenkarzinom, pHPT – Nebenschilddrüse, Nebennierentumore,...

      [mehr]

      Hamburg. Im Kurs werden onkologische und nicht-onkologische laparoskopische Eingriffe an Kolon und Rektum im OP demonstriert und anschließend diskutiert. Im theoretischen Teil werden die Grundlagen...

      [mehr]

      Köln. Im Mittelpunkt der OP-Hospitation stehen die minimal-invasiven Techniken (inklusive der robitisch-assistierten Verfahren) am oberen Gastrointestinaltrakt bei malignen und benignen Erkrankungen....

      [mehr]

      Köln. In diesem Kurs werden in propädeutischen Vorträgen die Basics der Proktologie vermittelt. Zusätzlich werden Operationen live voroperiert und deren Indikationsstellung, technische Umsetzung und...

      [mehr]

      Stuttgart. In diesem Kurs können die Teilnehmer ihre Kenntnisse zur ligaturfreien Schilddrüsenresektion vertiefen. Sie erhalten eine praxisnahe Anleitung zu modernen Dissektions- und...

      [mehr]

      Offenbach am Main. In diesem Kurs können die Teilnehmer Kenntnisse in der adipositaschirurgischen Revisionschirurgie erwerben.

      [mehr]

      Freiburg. Mit unserem OP-Workshop „Aktuelle Pankreaschirurgie“ richten wir uns an Chirurgen die bereits Pankreaschirurgie durchführen. In diesem Kurs können Sie Ihre Kenntnisse der Pankreaschirurgie...

      [mehr]

      Mannheim. In diesem Kurs können die Teilnehmer ihre Kenntnisse zur Theorie und zur praktischen Anwendung der intraoperativen Fluoreszenzangiographie vertiefen. Die Anwendung in unterschiedlichen...

      [mehr]

      Mainz. In dem Kurs werden theoretische und praktische Aspekte der minimalinvaisven onkologischen Magen und Ösophaguschirurgie  vermittelt und anhand der aktuellen Studien diskutiert. Die...

      [mehr]

      Erding. In diesem Kurs können die Teilnehmer durch aktive Op.Teilnahme sowie interaktive Diskussionen den individualiserten Zugang zu den verschiedenen Hernienforme erlernen bzw. vertiefen....

      [mehr]