07. November 2018

Operationskurs Schilddrüsenchirurgie

Die standardisierte Schilddrüsenoperation ist sicher eine der wesentlichen Voraussetzungen für einen komplikationsfreien Verlauf. Dennoch sollten wir uns nicht den technischen Neuerungen verschließen und uns neuen Verfahren öffnen.

Programm

 

Einladung

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

die standardisierte Schilddrüsenoperation ist sicher eine der wesentlichen Voraussetzungen für einen komplikationsfreien Verlauf. Dennoch sollten wir uns nicht den technischen Neuerungen verschließen und uns neuen Verfahren öffnen.

In unserem Operationskurs möchten wir Ihnen die ligaturfreie Operation unter standardisierter Kontrolle mit Neuromonitoring demonstrieren, die mit zwei Chirurgen kosteneffizient möglich ist. Hierbei kommen in unserer Klinik die Gewebeversiegelung mit LigaSure™, verschiedene hämostatische Titan-Clips, sowie das TABOTAMP SNoW Hämostyptikum Vlies zum Einsatz.

Am ersten Tag des OP-Kurses beginnen wir mit einem „theoretischen Update“ über die offene Schilddrüsenoperation. Anschließend stellt die Firma Inomed Medizintechnik GmbH das Neuromonitoring vor, durch die Firma Medtronic GmbH werden Sie in die Geräte zur Gewebeversiegelung eingewiesen. Die Firma EuroMedical GmbH stellt unterschiedliche hämostatische Titan-OP-Clips vor und die Firma Ethicon Johnson+Johnson das Hämostyptikum Vlies – TABOTAMP SNoW. Durch die Firma Karl Storz SE & Co. KG wird Ihnen die Visualisierung der Nebenschilddrüsen durch Immunfluoreszenzfärbung demonstriert.

Im Rahmen des OP-Kurses am Abend des 1. Tages, laden wir Sie zu unserem, seit Jahren etablierten, inzwischen schon 19. „Nürnberger Schilddrüsenforum“ um 18:30 Uhr in das Grand Hotel LeMeridien ein.Hier diskutieren wir, nach einem Hauptvortrag von Prof. Dr. med. Jörg Bojunga, Leiter Schwerpunkt Endokrinologie, Diabetologie, Ernährungsmedizin, der Medizinischen Klinik I am Universitätsklinikum Frankfurt a. Main, über das Thema „Pro und Contra Schilddrüsenhormontherapie“.Es werden anschließend zahlreiche interessante Fälle von den anwesenden Spezialisten aus der Region (ca. 50 Teilnehmer) vorgestellt und diskutiert. Zum Abschluss sind Sie zum Abendessen in die Brasserie des Hotels eingeladen.

Am zweiten Tag des OP-Kurses wird Ihnen am Patienten die Operationsmethode dargestellt, wobei Sie an den Operationen als erste Assistenz teilnehmen können, um so hautnah die Techniken zu erleben.

Wir bitten um Verständnis, wenn wir die Teilnehmerzahl auf 10 begrenzen müssen, da wir im OP jeden Kursteilnehmer/in als Assistent/in einsetzen möchten.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Prof. Dr. med. Stephan Coerper

 

13. November 2018

MIC bei Defäktionsobstruktion

Die Defäkationsobstruktion ist eine weit verbreitete Folge von degenerativen Veränderungen des unteren Verdauungstraktes und korreliert entsprechend mit dem Lebensalter.

[mehr]

CAEK – von Anfang an ein konzeptioneller Ansatz in der DGAV

[mehr]
22. November 2018

Chirurgie Compact 2018

Wir laden Sie zur Premiere des modernen, fundierten und hochwertig aufbereiteten Fortbildungskongresses„CHIRURGIE COMPACT 2018“ in Salzburg ein.

[mehr]

Trotz aller Subspezialisierungen kommt es im chirurgischen Alltag immer wieder vor, dass der Allgemein-/ Viszeralchirurg mit Gefäßproblemen konfrontiert wird und adäquat handeln muss. Allein die...

[mehr]