31. März 2017

5. Viszeralchirugischer Nahtkurs am Alfried Krupp Krankenhaus

Sehr herzlich laden wir Sie zum 5. viszeralchirurgischen Nahtkurs im Alfried Krupp Krankenhaus Essen am Freitag, den 31. März und am Samstag, den 1. April 2017 ein.

Programm

Sehr geehrte Frau Kollegin, Sehr geehrter Herr Kollege,

sehr herzlich laden wir Sie zum fünften viszeralchirurgischen Nahtkurs im Alfried Krupp Krankenhaus am Freitag, den 31. März und am Samstag, den 1. April 2017 ein.

Im fünften Jahr haben wir den Fokus unseres Nahtkurses neu ausgerichtet.

Unter dem Titel „Chirurgie meets Anatomie“ beleuchten wir mit namhaften Referenten aktuelle viszeralchirurgische Themen und blicken ganz bewusst „über den Tellerrand“.

Themenschwerpunkt ist die Complete Mesocolic Excision (CME). Diese chirurgische Technik, die in Analogie zur TME des Rektums zur Behandlung des Kolonkarzinoms eingesetzt wird, orientiert sich an den embryonal vorgegebenen anatomischen Schichten und soll so zu einer Verringerung der Lokalrezidivrate führen. Hierzu sind genauste anatomische Kenntnisse von Nöten.

Die Erfolgsgeschichte der CME ist ohne die grundlegenden Arbeiten aus Erlangen nicht denkbar. Daher freuen wir uns Herrn Prof. Dr. med. Robert Grützmann, den Nachfolger von Prof. Dr. med. Werner Hohenberger und Direktor der Chirurgischen Universitätsklinik Erlangen, als Referent begrüßen zu dürfen. Er wird auch die anatomisch-embryonalen Grundlagen der CME vermitteln. Und die ganz praktische, minimal invasive beziehungsweise roboter-assistierte Umsetzung werden Herr Prof. Dr. med. Türler (Bonn) und Herr Priv-Doz. Dr. med. Benno Mann (Bochum) beleuchten.
 
An dieses Freitagnachmittags-Symposium schließt sich am Samstag unser traditioneller viszeralchirurgischer Nahtkurs an.

Dieser Kurs wendet sich speziell an Kollegen in der viszeralchirurgischen Weiterbildung. Er bietet die Möglichkeit in Kleingruppen, unter Anleitung erfahrener Tutoren, verschiedene intestinale Anastomosen zu trainieren. Hierbei bieten wir auch ein realitätsnahes, laparoskopisches OP-Training an perfundierten Organen (POP-Trainer) an, um gerade das Erlernen laparoskopischer Techniken weiter zu vertiefen.

Auf Ihr Kommen freuen wir uns.

Prof. Dr. med. Marco Niedergethmann

Priv.-Doz. Dr. med. Till Hasenberg

 

Nachdem der Kongress 2020 aufgrund der COVID-19-Pandemie abgesagt werden musste und wir auch in den kommenden Monaten mit Einschränkungen bei Präsenzveranstaltungen rechnen, wird der 138. Deutsche...

[mehr]
13. September 2021

Viszeralmedizin 2021

13. – 18. September 2021 Herbsttagung der DGAV Jahrestagung der DGVS

[mehr]